Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt ! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.
Das verwenden von Fotos ohne schriftliche Zustimmung ist untersagt.

Einsatzkräfte sichern die Entschärfung eines Nebelsäurefasses an der Roßfeldstraße ab

BERCHTESGADEN/BUCHENHÖHE – Einsatzkräfte der ehrenamtlichen BRK-Bereitschaft Berchtesgaden und der Einsatzleiter Rettungsdienst haben am Dienstagabend mit ihrem Notfallkrankenwagen gemeinsam mit Feuerwehr und Polizei eine Kampfmittelräumung am Roßfeld abgesichert: Die Spezialisten des Räumdienstes mussten ein so genanntes Nebelsäurefass aus dem Zweiten Weltkrieg sprengen.

Ein Jäger hatte am Wochenende ein Fass gefunden und gemeldet; bei der Nachschau wurde ein weiteres Fass entdeckt. Die Fässer wurden im Dritten Reich zur Einnebelung bei Angriffen auf die so genannte Alpenfestung am Obersalzberg verwendet. Die Behörden forderten die betroffene Bevölkerung in der Buchenhöhe, in der Klaushöhe und am Obersalzberg vorab auf, Fenster und Türen ihrer Häuser geschlossen zu lassen. Bei der Räumung entstand eine größere Wolke, verletzt wurde aber niemand.