Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt ! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.
Das verwenden von Fotos ohne schriftliche Zustimmung ist untersagt.

BRK-Bereitschaften sichern Wok-WM am Königssee ab
Ruhiger und friedlicher Verlauf: Fünf Versorgungen bei Zuschauern und Sicherheitspersonal

34 Sanitäter der BRK-Bereitschaften und zwei Ärzte haben am Samstag Stefan Raabs Wok-WM auf der Kunsteisbahn am Königssee abgesichert. Für die Promis stand ein zusätzlicher Rettungswagen mit zwei weiteren Notärzten bereit. Aus der Sicht des Roten Kreuzes verlief die Großveranstaltung mit rund 2.500 Zuschauern sehr friedlich und ruhig. Fünf Patienten mit kleineren Verletzungen mussten die Ehrenamtlichen versorgen, wobei aber niemand ins Krankenhaus gebracht wurde.

 

„Von Kreislaufproblemen über kleine Verletzungen bis zum Sturz war alles geboten“, fasst Einsatzleiter Markus Zekert zusammen. Für die Sanitäter des Roten Kreuzes bedeutete die Wok-WM drei Tage lang viel Arbeit. Bereits am Donnerstag und Freitag standen sie beim Training und bei der Qualifikation für Notfälle aller Art bereit. Im Vorfeld bauten sie an der Bahn in einem beheizten Schnelleinsatzzelt einen Behandlungsplatz auf, in dem Patienten versorgt und betreut werden konnten. Fußtrupps und ein ATV waren auf dem Gelände unterwegs, um im Ernstfall schnell eingreifen zu können.