Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt ! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.
Das verwenden von Fotos ohne schriftliche Zustimmung ist untersagt.

BRK-Bereitschaft Freilassing bildet 17 neue Sanitätshelfer aus
Ehrenamtliche schulen neue, freiwillige Einsatzkräfte für den Wasserrettungsdienst, Sanitätsdienst und Katastrophenschutz

Bereits zum vierten Mal seit 2009 hat die BRK-Bereitschaft Freilassing komplett mit eigenen, ehrenamtlichen Ausbildern junge Frauen und Männer zu neuen Sanitätshelfern ausgebildet. Lehrgangsleiter Stefan Fuchs freute sich, dass 17 der insgesamt 22 angemeldeten Teilnehmer der BRK-Gemeinschaften erfolgreich die Abschlussprüfung meisterten. Fünf kommen aus der Bereitschaft Bad Reichenhall, vier aus der Bereitschaft Freilassing, jeweils drei von der Bereitschaft Ainring und vom Berchtesgadener Jugendrotkreuz, zwei von der Wasserwacht Laufen-Leobendorf und jeweils einer von den Bereitschaften Berchtesgaden und Laufen.

„Der Kurs war sehr begehrt und bereits nach sechs Tagen komplett ausgebucht, da viele neue Ehrenamtliche auf die Ausbildung gewartet hatten“, freut sich Ausbilder Fuchs, der den angehenden Einsatzkräften an drei Wochenenden und mit einer abschließenden Prüfung die Grundlagen der Notfallmedizin beibrachte. Unterricht und Prüfung fanden auf Basis der im Mai 2013 neu eingeführten, überarbeiteten Ausbildungsrichtlinien des Roten Kreuzes statt.

Fuchs wurde während des Lehrgangs tatkräftig von den Dozenten und Helfern Bernhard und Michael Fuchs, Marcel Hasenbein, Moritz Jellinek, Christian Koller, Melanie König, Simon Pawelka und Felix Stobitzer unterstützt. Die Prüfungskommission mit Vorsitzendem Stefan Fuchs, Kreisbereitschaftsarzt Dr. Rüttger Clasen und Beisitzer Simon Pawelka teste die angehenden Sanitäter auf Herz und Nieren: Schriftlich, in Fallbeispielen und bei einer Wiederbelebungsprüfung mussten sie zeigen, dass sie das erlernte Wissen verstanden haben und praktisch anwenden können.

Die Sanitätsausbildung ist der wesentliche und fundamentale Grundkurs für alle Helfer der BRK-Gemeinschaften; an den Lehrgang kann die umfangreichere Ausbildung zum so genannten Fach-Sanitäter der BRK-Bereitschaften angeschlossen werden. Die BRK-Bereitschaften im Landkreis halten zur Ergänzung des Rettungsdienstes und für Großschadensfälle aller Art 21 zusätzliche Fahrzeuge, neun Anhänger und umfangreiche Ausrüstung bereit, die - genauso wie die Aus- und Fortbildung der freiwilligen Sanitäter - fast ausschließlich über Spendengelder finanziert werden.